Cover für Die Wahrheit sagen

Ein brutaler Roman über die Liebe zum Leben

Die Wahrheit sagen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (136)
Print

Wer ist jener Bernhard Mares, dessen (wahre) Geschichte dieser Roman erzählt? Einer, der immer die Wahrheit sagt. Er zieht als SS-Mann in den Krieg, gerät in Gefangenschaft, wird Parteisekretär in der tschechischen KP und landet erneut in Haft, wo ungeheuerliche Dinge geschehen. Er findet und verliert die unmögliche Liebe seines Lebens, die ihn nie loslässt. Endlich frei, betreibt er eine kleine Bar im Hamburger Hafen, forscht in Venezuela nach seinen Wurzeln, tanzt mit Simon Bolívar, bringt fremde Augen zum Leuchten. Zum Zurückschauen verleitet wird der zornige alte Mann von seinem gegenüber, dem jungen Schriftsteller, der fragt und insistiert und genau hinhört – und schließlich erzählt von diesem Leben, das nur überstehen konnte, wer das Leben liebt. Drastisch erzählt er, verspielt, burlesk, zart und gnadenlos, und zugleich wird das Erzählen für ihn zur Achterbahnfahrt durch die Abgründe des eigenen Lebens.

Buchdetails

Autor:in

Josef Formánek

Der tschechische Schriftsteller, Redakteur und Weltreisende Josef Formánek wurde im Jahre 1969 in Ústí nad Labem geboren. Schon in seinen jungen Jahren widmete er sich der literarischen Tätigkeit. Heute zählt er zu den erfolgreichsten tschechischen Autoren. Als leidenschaftlicher Weltreisender besuchte er unzählige Länder in der ganzen Welt. Im Jahre 1992 gründete er das populäre Geographiemagazin „Koktejl“. Zu seinen berühmtesten Büchern, die von seinen Reisen durch die Welt und seiner ungewöhnlichen Lebensgeschichte inspiriert worden sind, gehören zum Beispiel „Das Lächeln der traurigen Männer“ und „Die Wahrheit sagen“.

Details

Verlag Gekko
Genre Literatur
Erscheinungstermin 04.04.16
Seitenanzahl 477
ISBN 978-80-906354-0-1

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags