Cover für Glück ist teuer
Jugend, Gesellschaft, Kapitalismuskritik und Aufstand der Angepassten

Glück ist teuer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (241)
Print

Als der sinnsuchende Wirtschaftsstudent Noah mit 22 Jahren seinen Vater kennenlernt, öffnet sich für ihn die Tür zu einem ganz neuen Leben: Peter Widmer, ein genialer Finanzstratege, der es zum milliardenschweren Investor gebracht hat, führt ihn in die Welt der Reichen und Mächtigen ein.

Nach anfänglichem Zögern lässt Noah sein ‹altes› Ich hinter sich, spekuliert mit dem Startkapital seines Vaters an der Börse und bringt es bald selbst zu einem Millionenvermögen. Doch wann ist genug wirklich genug? Was bietet das Leben noch für jemanden, der schon alles hat? Diese Gedanken macht sich Noah zu spät. Der materielle Erfolg fordert seinen Preis. Noahs Freundin Sophia distanziert sich von ihm, sein ‹neues› Ich macht ihr Angst. Es kommt zum Bruch – und Noah, plötzlich vor existenziellen Fragen stehend, trifft eine radikale Entscheidung.

Silvan Aeschlimann setzt seinen Protagonisten einer schlingernden Achterbahnfahrt auf der verzweifelten Suche nach dem Glück und nach sich selbst aus.

Es werden 50 Bücher verlost.

Buchdetails

Autor

Silvan Aeschlimann

Geb. 1993, aufgewachsen in Langenthal, hat in St. Gallen Volkswirtschaftslehre studiert. 2013 erschien sein viel beachtetes Romandebüt ‹Ungehört›.

Details

Verlag Zytglogge
Genre Literatur
Erscheinungstermin 03.04.17
Seitenanzahl 260
ISBN 978-3-7296-0954-9
Preis 32,00 €

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags