Cover für Isengrim

Das ungewöhnlichste Ermittlerpaar der letzten 828 Jahre

Isengrim

Sieben Tage im November

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (205)
Print

Ein mittelalterlicher Jack the Ripper treibt sein Unwesen im Novembernebel des Jahres 1194. Die Bevölkerung schreibt die Verbrechen ob ihrer Grausamkeit einem Werwolf zu und nennt ihn ehrfürchtig „Isengrim“, das Eisengesicht. Der durch einen mysteriösen Unfall ins Mittelalter zurückgeworfene Niki Wolff glaubt nicht an Monster. Gemeinsam mit seinem langsamen, aber gewissenhaften Adlatus Bertram sucht er zwischen den Hurenhäusern und den Palästen der Reichen und Schönen nach dem wahren Täter. Als Niki selbst zum Verdächtigen wird und seine große Liebe Engeltrud ins Visier des Mörders gerät, muss er alles, was er jemals von Sherlock Holmes und Hercule Poirot gelernt hat, in die Waagschale werfen, um Isengrim das blutige Handwerk zu legen.

Buchdetails

Autor:in

© Inge Prader

Christoph Görg

Christoph Görg widmet sich seit vielen Jahren mit Leidenschaft dem Schreiben von historischen Kurzgeschichten. In seinen historischen Romanen erzählt der hauptberufliche Steuerberater in frischem, eingängigem Stil turbulente Abenteuer voller Leben, Farbe, Action und Romantik vor der Kulisse Österreichs im ausgehenden 12. Jahrhundert.

Details

Verlag Goldegg Verlag
Genre Historischer Roman
Erscheinungstermin 18.10.22
Seitenanzahl 350
ISBN 978-3-99060-305-5
Preis 22,00 €

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags