Cover für Million Dollar Boy
Ein abenteuerlicher Reisebericht in eine utopische Welt ohne Geld und zur Entdeckung des eigenen Selbst.

Million Dollar Boy

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern Leerer Stern (85)

Ausgerechnet ein Jucken in der Kniekehle verhilft Ede zu unverhofftem Reichtum. Der Mittdreißiger, der sich schon als Kind für Geld begeistert hat, entdeckt einen Zusammenhang zwischen den quälenden Reizen seiner Neurodermitis und dem Lauf von Roulettekugeln. Schnell perfektioniert er sein System und wird ein gemachter Mann.

Doch der Traum vom sorglosen Leben voller sinnlicher Genüsse währt nicht lange. Ede gerät in die Hände einer Verbrecherbande, die sich mit seiner Hilfe bereichern will, und eine Odyssee durch Spielcasinos rund um den Globus beginnt. Zunächst erkennt Ede in ihrer Route ebenso wenig eine Bedeutung wie in seiner Marotte, an jedem Ort eine seltene Münze zu erstehen. Doch bald begreift er, dass das Ziel der Reise etwas gänzlich anderes sein wird als materieller Reichtum.

Der utopische Gedanke einer Welt ohne Geld ist Ausgangs- und Endpunkt für Will Hofmanns fantastischen Roman. Ein abenteuerlicher Reisebericht, der Mystery- und Science-Fiction-Elemente leichtfüßig mit philosophischen Reflexionen verknüpft. Edes Weltreise durch exotische Spielhöllen wird zugleich zu einer Reise durch die Geschichte des Geldes und dessen unheilvoller Wirkung – und eine Reise zur Entdeckung des eigenen Selbst.

Buchdetails

Autor

Thumb

Will Hofmann

Will Hofmann, Jahrgang 1949, arbeitete nach dem Studium der Medizin in Mainz bis 1989 an verschiedenen Kliniken und führte danach eine Praxis für Allgemeinmedizin in Berlin-Neukölln. Seit Studientagen ist er schriftstellerisch tätig und hat Kurzgeschichten, Fantasyromane und ein Kinderbuch veröffentlicht — darunter »Abenteuermond« (Print-Ausgabe, 2011). Es folgten u. a. »Da läuft was aus«, »Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie«, »Götter« und »Lebensnacht«. Will Hofmann ist inspiriert von Edgar Alan Poe, Guy de Maupassant, Stanislaw Lem, Frank Schätzing und vielen anderen, also von den Bereichen Grusel, Fantasy und Science Fiction. Seine Werke lassen sich deshalb diesen Genres zuordnen.

Details

Verlag Im Selbstverlag
Genre Fantasy
Erscheinungstermin 15.11.17
Seitenanzahl 280
Seitenanzahl (E-book) 280
ISBN 978-3942606301
ISBN (E-book) 978-3-942606-31-8
Preis 11,90 €
Preis (E-book) 3,99 €
Format (E-book) ePub, Mobi

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags