Cover für Wir sind schließlich wer

Landadel verpflichtet

Wir sind schließlich wer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (274)
E-Book Print

Von einer jungen Pastorin am Niederrhein, die ihre Gemeinde aufmischt, vom Aufwachsen zweier ungleicher Schwestern in Adelskreisen und vom Mut, den es braucht, ein Leben selbst zu gestalten, wenn alles vorherbestimmt scheint. Die Bürger der Gemeinde Alpen sind skeptisch, als Anna von Betteray die Vertretung des erkrankten Pastors übernimmt. Schließlich ist sie geschieden, blaublütig, mit Mitte dreißig viel zu jung für den Posten und eine Frau. Der einzige Mann an ihrer Seite: ihr Hund Freddy. Während Anna versucht, ein dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit zu bewältigen und die Gemeinde behutsam zu modernisieren, gerät das Leben ihrer Schwester Maria komplett aus den Fugen. Ihr Mann wird verhaftet, kurz darauf verschwindet auch noch ihr Sohn. Ausgerechnet sie, die in den Augen der standesbewussten Mutter die Vorzeigetochter war, die auf Schützenfesten zur Königin gekrönt wurde und einen Grafen heiratete, während Anna mit schmutzigen Hosen im Stall spielte und sich in die falschen Männer verliebte. Erst in der Not überwinden die Schwestern ihre Gegensätze – und erhalten Unterstützung von überraschender Seite. Denn wenn es darum geht, einen kleinen Jungen zu finden, halten die Alpener fest zusammen. Und allen voran: Ottilie Oymann aus dem Seniorenstift Burg Winnenthal!

Buchdetails

Autor:in

© Stephan Pick

Anne Gesthuysen

Anne Gesthuysen wurde 1969 am unteren Niederrhein geboren. Nach dem Abitur in Xanten studierte sie Journalistik und Romanistik. In den 90er-Jahren arbeitete sie bei Radio France. Als Reporterin hat sie für WDR, ZDF und VOX gearbeitet, schließlich auch als Moderatorin. Ab 2002 moderierte sie das »ARD-Morgenmagazin«. Diese Nachtschichten gab sie nach dem großen Erfolg ihres ersten Romans »Wir sind doch Schwestern« Ende 2014 auf, um sich tagsüber an den Schreibtisch zu setzen und weitere Bücher zu schreiben. 2015 erschien ihr zweiter Roman »Sei mir ein Vater«, 2018 folgte »Mädelsabend«. Sie lebt mit ihrem Mann, Frank Plasberg, ihrem Sohn und dem Goldendoodle Freddy in Köln.

Details

Verlag Kiepenheuer & Witsch
Genre Literatur
Erscheinungstermin 04.11.21
Seitenanzahl 416
Seitenanzahl (E-book) 320
ISBN 978-3-462-05408-8
ISBN (E-book) 978-3-462-32097-8
Preis 22,00 €
Preis (E-book) 18,99 €
Format (E-book) Mobi, ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

kleenkram
Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
19.10.2021 – 09:35

gefällt mir

Das Buchcover ist sehr einfach gehalten und verrät noch nicht allzuviel. Die Leseprobe dagegen...

wildehilde
Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
19.10.2021 – 09:28

die Gemeinde

Eine spannende Familiengeschichte über zwei ungleiche Schwestern. Im ersten Moment klingt es...

arh
Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
19.10.2021 – 09:42

wir!

So richtig habe ich bei der Leseprobe noch nicht heruasgefunden, wann genau diese Geschichte...

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags