Cover für Die Beichte einer Nacht
Ein Roman über weibliche Identität, Moral, Wahnsinn und die Suche nach lebbarem Glück

Die Beichte einer Nacht

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (231)
E-Book Print

In einer Nervenklinik vertraut Heleen einer Nachtschwester ihre Lebensgeschichte an. Sie erzählt vom Aufwachsen in einer kinderreichen protestantischen Familie, ihrem gesellschaftlichen Aufstieg, den sie sowohl ihrer eigenen Schönheit als auch ihrem Sinn für Schönes zu verdanken hat. Und sie berichtet von ihrer großen Liebe Hannes und der jüngeren Schwester Lientje, um die sie sich seit dem Tod der Eltern kümmert. Mit ungeahnten Folgen, denn ihrer eigenen Eifersucht kann sie sich nicht entziehen.

Bei diesem Titel bitte für Rezensionen außerhalb von Vorablesen die Sperrfrist einhalten und erst ab 28.4. veröffentlichen!

Buchdetails

Autor

© Jaap Weyand

Marianne Philips

Marianne Philips, geboren 1886 in Amsterdam, war Politikerin, Schriftstellerin und Mutter von drei Kindern. Für die Sozialdemokratische Arbeiterpartei wurde sie 1919 als eine der ersten Frauen zum Ratsmitglied der Niederlande gewählt. Sie schrieb fünf Romane und einige Novellen. Ab 1940 war ihr das Publizieren als Jüdin untersagt. Sie überlebte den Krieg, war aber krankheitshalber bis zu ihrem Lebensende (1951) ans Bett gefesselt.

Details

Verlag Diogenes
Genre Literatur
Erscheinungstermin 28.04.21
Seitenanzahl 288
Seitenanzahl (E-book) 288
ISBN 978-3-257-07142-9
ISBN (E-book) 9783257611427
Preis 23,00 €
Preis (E-book) 19,99 €
Format (E-book) Mobi, ePub

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags