Cover für Urs Meier – Mein Leben auf Ballhöhe
Der ZDF-Fußballexperte.

Urs Meier – Mein Leben auf Ballhöhe

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern (216)

Dadurch erlangte er die Hochachtung von Spielern und Fans. Mit seinen Entscheidungen als Schiedsrichter aber war nicht jeder einverstanden: Von „rumänischen Hexen verflucht“ galt er bei der Boulevardpresse, weil er wegen einer Fehlentscheidung bei einem Qualifikationsspiel zur Fußball-EM 2004 zwischen Dänemark und Rumänien bei den rumänischen Fans in Ungnade fiel. Wochenlang stand er unter Polizeischutz – englische Fans machten Jagd auf ihn, weil er im EM-Viertelfinale 2004 ein Tor von Sol Campbell nicht anerkannte. Meier war außerdem der Mann, der Michael Ballack im Halbfinale der WM 2002 die Gelbe Karte zeigte, sodass der Capitano der deutschen Fußballnationalmannschaft das Finale verpasste.Mit seiner Autobiografie bietet Urs Meier nun Einblicke in die Seele eines Schiedsrichters – des manchmal einsamsten Mannes auf dem ganzen Platz. Er schildert seine Philosophie des Spiels, des Fairplays, blickt in die Zukunft des Fußballs und des Schiedsrichtertums und macht plausibel, warum der Fußball eine Blaupause für viele Lebensbereiche sein kann.

Mit einem Vorwort von Jürgen Klopp.

Buchdetails

Autoren

Thumb

Urs Meier

Urs Meier wurde am 22. Januar 1959 in Zürich geboren. Im Laufe seiner Schiedsrichterkarriere leitete er insgesamt 883 Spiele, darunter vier Partien bei Weltmeisterschaften und fünf bei Europameisterschaften, außerdem 42 Champions-League-Partien (davon sieben Halbfinals und ein Finale) sowie 233 Matches in der Schweizer Nationalliga A, später in der Super League.\
\
Seine Schiedsrichterkarriere endete im Dezember 2004, als er das Alterslimit für FIFA-Schiedsrichter von 45 Jahren erreicht hatte. Im Anschluss fächerte sich sein Berufsleben vielfältig auf. Zunächst war er als Schiedsrichterbeobachter für die UEFA und die FIFA tätig, arbeitete als Berater in unterschiedlichen Verbandsgremien, engagierte sich vier Jahre lang im Schiedsrichter-Talentprogramm der UEFA und fungierte von 2007 bis 2011 als Chef der Schweizer Spitzenschiedsrichter.\
\
In Deutschland wurde Urs Meier ab 2005 als Fußballexperte des ZDF an der Seite von Johannes B. Kerner und Jürgen Klopp bekannt. Als »Dreierkette des ZDF« gelang es ihnen während der WM 2006 in Deutschland, ebenso unterhaltsam wie kompetent die Spiele vor- und nachzubereiten. 2006 wurden sie dafür mit dem »Deutschen Fernsehpreis« ausgezeichnet. Auch bei den darauf folgenden Europa- und Weltmeisterschaften wurde Meier engagiert, um im Fernsehen die Spiele der deutschen Nationalmannschaft zu analysieren.\
\
Auch bei der EM 2016 in Frankreich werde er wieder zum Fußball-Expertenteam des ZDF gehören. Parallel zu seiner Fernsehkarriere arbeitete Meier als Referent, Vortragsredner und Moderator. \
Aus erster Ehe hat Urs Meier zwei erwachsene Kinder. Heute lebt er mit seiner zweiten Ehefrau, einem ihrer beiden Kinder und der gemeinsamen Tochter im spanischen Marbella.

Placeholder author

Jürgen Pander

Details

Verlag Delius Klasing
Genre Sachbuch
Erscheinungstermin 18.04.16
Seitenanzahl 256
ISBN 978-3-667-10444-1

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags