Cover für Die Eisläuferin

Die Eisläuferin

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern (250)
Print

Der Hippocampus hat Schuld. Der ist zuständig für das Gedächtnis, das ausgerechnet einer Regierungschefin während ihrer Urlaubsreise mit der Transsibirischen Eisenbahn abhanden kommt. Ein alter, rostiger Nagel an einem lockeren Bahnhofsschild gibt den Anstoß, das Schild fällt der Unglücklichen aufs Haupt und stiehlt ihr fortan zwanzig Jahre ihres Lebens und jeden Tag aufs Neue ihre Erinnerungen. Mangels alternativer Kandidaten für das Amt erfährt die Öffentlichkeit vorerst nichts von dieser Unpässlichkeit, und die Chefin wird vom engsten Stab Tag für Tag neu »auf Schiene« gesetzt – allerdings mit einigen Nebenwirkungen: Sie regiert plötzlich, als gäbe es kein Morgen, mit einer bemerkenswerten Spontaneität, recht unvoreingenommen, ja geradezu leidenschaftlich. Auf der Suche nach ihrem Gedächtnis kennt sie kein Pardon, weiß jede gelebte Sekunde zu schätzen, wenn diese Aussicht auf Erinnerung verheißt. Dies gestaltet sich nicht ganz unproblematisch ...

Der neue Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin Katharina Münk.

Buchdetails

Autor

Katharina Münk

Katharina Münk, 1963 geboren, hat ihren Chefsekretärinnenberuf an den Nagel gehängt und ist heute neben ihrer Autorentätigkeit als Personal Coach für Fach- und Führungskräfte tätig. Ihr Sachbuch ›Und morgen bringe ich ihn um. Als Chefsekretärin im Top-Management‹ (2006) und ihr erster Roman ›Die Insassen‹ (2009) wurden Bestseller.\
Katharina Münk lebt mit ihrem Mann in Hamburg. Ihr Name ist ein Pseudonym.\
Copyright Autorenfoto: © GEIGER Images, Manuel Geiger

Details

Verlag dtv premium
Genre Literatur
Erscheinungstermin 01.11.11
Seitenanzahl 256
ISBN 978-3-423-24881-5

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags