Cover für Länger als sonst ist nicht für immer
Von der Liebe, die Menschen verbindet und vom Leben, das sie trennt

Länger als sonst ist nicht für immer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern (277)

Warum wir werden, wie wir sind

Pia Ziefle erzählt in ihrem neuen Roman von Kindheit und Verlust, einem Sommertag im Jahr 1976 und dem schmalen Grat zwischen Liebe und Schuld.

Sommer 1976. In Ostberlin kommt der 9-jährige Lew in eine neue Familie, nachdem seine Eltern Republikflucht begingen. In einer schwäbischen Kleinstadt wird ein Mädchen namens Ira geboren und muss lernen, dass es von der Mutter nicht geliebt wird und dem Vater nicht zu nahe kommen darf. In einem Dorf in Jugoslawien begibt sich der 4-jährige Fido mit seinem Großvater auf die Reise nach Deutschland und wird nie mehr in die Heimat zurückkehren. Lew, Ira und Fido - zu unterschiedlichen Zeiten begegnen sie einander, lieben und verlieren sich wieder, können nicht finden, wonach sie sich sehnen: einen Ort, an dem sie zu Hause sind. Erst als fast 30 Jahre nach jenem Sommer Iras Vater im Sterben liegt und Lew überraschend eine Nachricht aus Indien erhält, öffnet sich ein Weg in die Vergangenheit, der ein Ankommen "für immer" noch möglich macht.

Buchdetails

Autor

Thumb

Pia Ziefle

Pia Ziefle, geboren 1974, ist Schriftstellerin und Bloggerin. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in der Nähe von Tübingen. 2012 erschien ihr erster Roman Suna, der sowohl im Buchhandel wie bei Kritikern und Lesern auf große Begeisterung stieß und im Sommer 2012 fünf Wochen lang auf Platz 1 der BRIGITTE-Empfehlungsliste stand.

Details

Verlag Arche
Genre Literatur
Erscheinungstermin 01.09.14
Seitenanzahl 300
ISBN 978-3-7160-2715-8

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags