Cover für Nilowsky
Melancholisch, witzig, schräg, beseelt. Der neue Roman von T.Schulz!

Nilowsky

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Halber Stern Leerer Stern (285)

Markus Bäcker ist alles andere als begeistert, als er mit seinen Eltern an den Rand von Berlin zieht. Dort blickt er vom dritten Stock ihres Eckhauses auf ein stinkendes Chemiewerk und vorbeiratternde Züge, die alles zum Vibrieren bringen. Erst als er Nilowsky kennenlernt, wird ihm die Gegend um den Bahndamm zur Heimat. Eine Heimat voller Merkwürdigkeiten und intensiver Erfahrungen. Dazu gehören kuriose Anwendungen von Vodoo-Ritualen, um der Liebe auf die Sprünge zu helfen. Erotische Annäherungen einer Frau, die nicht älter als dreizehn sein will, sowie perfide Vertrauensforderungen von Seiten Nilowskys, die ihn fast das Leben kosten. Abgründe und Höhepunkte des Erwachsenwerdens, die Markus Bäcker ein Leben lang nicht loslassen werden. Mit großer Intensität und viel Humor schildert Torsten Schulz eine eigenartige Dreiecksbeziehung in den Wirren der Pubertät.

»Ich hatte immer Sehnsucht nach einem großen Bruder. Mit Nilowsky habe ich ihn mir erschaffen.« Torsten Schulz

Buchdetails

Autor

Thumb

Torsten Schulz

Torsten Schulz geboren 1959, ist Autor preisgekrönter Spielfilme, Regisseur von Dokumentarfilmen und Professor für Dramaturgie an der Filmhochschule Babelsberg. Sein Debütroman »Boxhagener Platz« wurde in mehrere Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Die Hörspieladaption erhielt diverse Preise. Torsten Schulz lebt in Berlin

Details

Verlag Klett-Cotta
Genre Literatur
Erscheinungstermin 21.02.13
Seitenanzahl 288
ISBN 9783608939712

Details zum Hörbuch

Cover für das Nilowsky Hörbuch
Nilowsky

Jetzt reinhören: Sebastian Zimmler liest: Torsten Schulz "Nilowsky"  - 5 CDs, Laufzeit  ca. 350 Min., 19,99 €  - ISBN: 978-3-89903-857-6, Hörbuch Hamburg  Erscheinungstermin des Hörbuchs: 28. Februar 2013 **Sebastian Zimmler** , 1981 in Berlin geboren, besuchte die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und stand während seines Studiums in Schillers _Die Räuber_ an der Schaubühne am Lehniner Platz auf der Bühne. Die Produktion _Berlin Alexanderplatz_, in der er die Hauptrolle spielte, wurde beim Berliner Festival 100° mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Seit 2009 ist er festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. Zuletzt war er im Kinofilm _Was bleibt_ zu sehen.

Rezensionen

Leseeindrücke

Weitere Bücher des Genres

Weitere Bücher des Autors

Weitere Bücher des Verlags